4. Optimale Räucherausstattung

Nun da ihr euer Räuchergut bereits entsprechend vorbereitet habt und kurz davor steht mit dem Räuchervorgang zu starten, solltet ihr das benötigte Zubehör für alle Eventualitäten bereitstellen. Denn neben der typischen Ausrüstung gibt es noch ein oder zwei Dinge zu beachten.

Heizt ihr mit Holz, sollte ein ausreichender Vorrat Holzscheite in der Nähe eures Räucherofens bereitstehen. Welche Holzarten ihr nutzen könnt steht im folgenden Artikel (Link). Neben den großen Holzscheiten solltet ihr auch Räuchermehl oder etwas größere Holzchips für die gezielte Raucherzeugung zur Verfügung haben. Beim Heizen mit Gas- oder Elektroheizung braucht ihr natürlich nur die Holzchips oder das Räuchermehl und eine entsprechende hitzebeständige Wanne die ihr über der Heizung platzieren könnt.

Neben Räucherhaken, Fischkörben oder Flachrosten für den Räuchervorgang solltet ihr euch auch einen festen Platz mit einem entsprechenden Gestell zum Aufhängen des Fischs vor und nach dem Räuchern einrichten. Am besten in einem maximal 15°C „warmen“ Kellerraum mit guter Luftzufuhr.

Für eventuelle Notfälle sollte ein Wassereimer oder eine große Löschdecke einsatzbereit sein. Man weiß nie was passiert und sicher ist sicher. Mit etwas Vorsicht kommt es natürlich erst gar nicht so weit, aber so ist man im Fall der Fälle gut vorbereitet.

Schließlich könnt ihr beim Heizen mit Holz noch einen Fön oder Ähnliches verwenden, um den Prozess des Anfeuerns etwas zu beschleunigen. Beim Kalträuchern reicht bekanntlich ein Teelicht oder ein Feuerzeug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code