Kaltraucherzeuger für Räucherofen

Kaltraucherzeuger SchinkenKalträuchern ist die aufwändigste Räuchermethode, denn sie dauert bis zu 20 Tage. Dabei wechseln sich Räucher- und Lüftungsphasen immer wieder ab. Ihr könnt sowohl Fleisch als auch Fisch Kalträuchern. Am besten eignet sich hier ein Kaltraucherzeuger, dessen Vorteile ich noch genauer beschreibe. Besonders bekannte kaltgeräucherte Lebensmittel sind Schwarzwälder Schinken, Räucherlachs oder Dauerwürste (Salami). Die Temperaturen sollten dabei zwischen 15 und 25°C liegen. Keinesfalls sollten 30°C überstiegen werden, denn dann beginnt das im Fisch oder Fleisch enthaltene Eiweiß zu stocken, was in diesem Fall gerade nicht erwünscht ist. Da ein Kaltraucherzeuger dafür sorgt, dass das Räuchermehl nur sehr langsam abbrennt, werden keine höheren Temperaturen im Räucherofen erreicht. Sie sind schneckenförmig aufgebaut und erzeugen zwischen 10 und 20 Stunden Rauch. Während dieser Zeit könnt ihr den Kaltraucherzeuger vollkommen unbeaufsichtigt lassen, da keine Brandgefahr besteht. Sie werden mit Hilfe eines Feuerzeugs oder Streichholz entflammt.

ProQ Kaltraucherzeuger 

Dieser Kaltraucherzeuger hat den Vorteil, dass das Räuchermehl effizient abgebrannt wird. Nachdem das Labyrinth mit Räuchermehl gefüllt ist, werden die Holzspäne einfach mit dem Teelicht entzündet. Alternativ könnt ihr auch ein Feuerzeug oder einen anderen Anzünder verwenden. Die Glut „frisst“ sich langsam durch die Schnecke und entwickelt so ein gleichmäßiges Raucharoma über 10-12 Stunden hinweg. Dabei entstehen niemals Temperaturen über 32 °C

Vorteile:

  • Räuchermehl und Teelicht inklusive
  • 10 – 12 Stunden Kalträuchern
  • klein und kompakt

Letzte Aktualisierung am 15.07.2017 um 09:09 Uhr, inkl. MwSt. zzgl. Versand

Technische Details

Jäger Kaltraucherzeuger 

Mit diesem Kaltraucherzeuger könnt ihr problemlos zwischen 14-20 Stunden kalt räuchern und beste Räucherergebnisse erzielen. Dabei verglimmt das Räuchermehl zu ca. 99 % und wird so effizient genutzt. Die Brenndauer variiert je nach Standort und Wetterlage. Es entsteht eine sehr geringe Wärmeentwicklung wodurch das Kalträuchern auch im Sommer möglich ist. Ihr müsst einfach ein Ende mit einem Teelicht, Feuerzeug oder einem anderen passenden Anzünder ennfachen. Die winzige Glut „frisst“ sich langsam durch das Räuchermehl.   Für eine stärkere Rauchentwicklung kann das Band auch an bis zu 5 verschiedenen Stellen gleichzeitig angezündet werden. Dabei verkürzt sich die Brenndauer entsprechend. Die Vorrichtung ist auf bis zu 4 m³ ausgelegt und passt damit in alle bekannten Räucheröfen und Smoker Grills.

Vorteile:

  • bis zu 20 h kalträuchern
  • 5 verschiedene Zündstellen
  • variabel in Rauchintensität
Technische Details

Tipp: Falls ihr überwiegend Kalträuchern wollt solltet ihr euch einen mindestens einen Meter hohen Räucherofen zulegen, damit es zu keinen Stau von Wärme kommt und die Luft gut zirkulieren kann. Eine gute Isolierung schützt außerdem vor Wärme von außen. Schaut euch dazu am besten den Peetz oder SMOKI Räucherschrank mal an.

06/04/2015
Robert