Der Smoker Test

– Worauf ihr bei Smoker Grills achten müsst

 zur Vergleichstabelle

Smoker sind zu Recht sehr beliebt – denn sie eignen sich zum Grillen und Räuchern. Da stellt sich schnell die Frage, wie viel Geld ausgegeben werden muss um was Ordentliches zu bekommen. Die Antwort hängt dabei von euren Anforderungen ab. Je öfter ihr smoken wollt, desto wichtiger ist die Qualität des Smoker Grills – daher bin ich in meinem Test ganz besonders auf diesen Aspekt eingegangen.

Was macht einen guten Smoker aus? Kriterien in meinem Smoker Test

Das Wichtigste beim Smoken ist es, die Temperatur im Smoker konstant zwischen 110 – 120 °C zu halten. Daher benötigt der Smoker eine gute Dämmung um möglichst wenig Wärme nach außen abzugeben. Umso besser die Dämmung ist, desto seltener müsst ihr die Temperatur kontrollieren. Dabei hängt die Dämmung von zwei verschiedenen Faktoren ab. Zum einen sollte der Smoker eine hohe Materialdicke haben und zum anderen eine sehr gute Verarbeitung.

Die Materialstärke: Je dicker die Außenwand des Smoker Grills, desto besser ist dieser isoliert. Diese kann je nach Qualität zwischen 1 mm (bei sehr preiswerten Modellen) und 5 mm liegen. Da Smoker überwiegend aus Stahl produziert werden, steigt mit zunehmender Wandstärke auch das gesamte Gewicht. Gute Geräte wiegen deshalb um die 100 kg. Geräte mit einer hohen Materialdicke schneiden deshalb in meinem Smoker Test deutlich besser ab.

Die Verarbeitung: Selbstverständlich nützt eine dicke Außenwand nicht viel, wenn der Smoker viele Ritzen hat, wo Wärme entweichen kann. Eine saubere Verarbeitung spielte deshalb in meinem Smoker Grill Test auch eine große Rolle. Ich habe geschaut ob bei den Geräten die einzelnen Teile lückenlos aufeinander passen und dicht abschließen.

Qualität und Preis: Es liegt auf der Hand, dass sich die Qualität eines Smokers auch im Preis wieder spiegelt. In meinem Smoker Test empfehle ich euch deshalb verschiedene Modelle – je nachdem ob ihr erste Erfahrungen mit dem Smoken sammeln wollt oder bereits Profis seid auf der Suche nach einem erstklassigen Gerät. Schaut dazu einfach die folgende Tabelle an um euch einen ersten Überblick zu verschaffen. Von dort aus gelangt ihr außerdem zu den einzelnen Smoker Test Berichten.

ProfigerätFür Einsteiger
SmokerJoes BBQ Smoker Grill Testsmoking classic smoker grill testTaino SmokerEl Fuego dakota miniEl Fuengo Enola mini
Name:Joe´s Smoker BBQSmoking Classic90kg Grill SmokerEl Fuego DakotaEl Fuego Enola
Berichte:zum Testzum Testzum Testzum Testzum Test
Wertung:109,28,87,67,2
Amazon:     
Gewicht:120 kg60 kg90 kg32 kg54 kg
Grillfläche:4240 cm²4900 cm²4700 cm²3500 cm²5850 cm²
Materialdicke:5,2 mm1,7 mm3,5 mm< 1,5 mm< 1,5 mm
Material:★★★★★★★★★
Verarbeitung:★★★★★★★★★★★★★★★★★
Handhabung:★★★★★★★★★★★★★★★★
Preis-/Leistung:★★★★★★★★★★★★★★★★★★
Features ansehen▼

Weitere Kriterien in meinem Smoker Test:

Smoker Test - Pulled Pork

Ein weiteres wichtiges Kriterium beim Smoker ist dessen Handhabung. Um sich das mühselige Reinigen im Anschluss zu ersparen, sind ein Auffang für Asche und ein Fettauffang sehr von Vorteil – gerade wenn ihr den Smoker Grill oft benutzen wollt. Auch ein Warmhalterost, ein Luftzufuhrregler und Thermometer erleichtern euch das Smoken enorm. Diese Punkte wurden deshalb in meinem Smoker Test ebenfalls berücksichtigt. Welche Geräte welche Punkte erfüllen findet ihr in der Vergleichstabelle unter „Features“ heraus.

Mein Smoker Test

Smoken wie die Profis mit dem Joe‘s Smoker im Smoker Grill Test:

Joes Smoker BBQ Tradition-kleinDer Joe ist der Ferrari unter den Smokern und in der Smoker Szene äußerst bekannt und beliebt. Dieses Luxus-Gerät hat natürlich einen stolzen Preis, aber ist den richtigen Smoker-Fans jeden Cent wert. Ich selbst besitze dieses Gerät leider noch nicht, kann euch aber trotzdem durch einen Bekannten einiges berichten. An erster Stelle ist seine exzellente Verarbeitung und Materialstärke von 5,2 mm zu erwähnen. Somit ist einwandfreies Smoken auch im Winter gar kein Problem.

Die Qualität ist tadellos bei diesem Gerät – auch nach jahrelanger Benutzung lassen sich so gut wie keine Abnutzungserscheinungen feststellen. Ihr könnt den Joe sogar mit zusätzlicher Kochplatte auf der Sidefire-Box erwerben. Die Ablage vorne und am Boden bietet euch einiges an Platz. In meinem Smoker Test landet der Joe ganz klar auf dem ersten Platz.

Zum Testbericht

Gesamtwertung:10 / 10Material:★★★★
Materialstärke:5,2 mmVerarbeitung:★★★★
Gewicht:110 – 120 kgHandhabung:★★★★
Grillfläche:4240 cm²Preis-Leistungsverhältnis:★★★★

Gutes Einsteigermodell im Smoker Test – 90 kg Grill Smoker:

Taino SmokerIhr wollt erste Erfahrungen mit dem Smoken sammeln aber nicht so viel ausgeben? Dann solltet ihr euch mal den 90 kg Smoker genauer ansehen. Mit einer Wandstärke von 3,5 mm und einen günstigen Preis überzeugt er als Top Einsteigermodell.

Die Handhabung bei diesem Modell könnte jedoch etwas besser sein, da leider kein Auffang für Asche oder Fett vorhanden ist. Für gelegentliches Smoken ist dieses Gerät aber im Großen und Ganzen gut geeignet. Mit feuerfestem Silikon und Schamottsteinen in der Garkammer lässt sich einiges herausholen aus dem Smoker Grillwagen.

Zum Testbericht

Gesamtwertung:8,8 / 10Material:★★★✰
Materialstärke:3,5 mmVerarbeitung:★★★✰
Gewicht:90 kgHandhabung:★★★✰
Grillfläche:4670 cm²Preis-Leistungsverhältnis:★★★★

Mein Favorit der I&O BBQ Cajun im Smoker Test:

I&O BBQ Cajun miniIch selbst habe mir den Cajun vor 3 Jahren angeschafft und bin bis heute äußerst zufrieden, da das Gesamtpaket einfach überzeugt.  Die Materialstärke von 3,6 mm ermöglicht es mir die Temperatur erstaunlich gut konstant zu halten, da das massive Stahlgehäuse für eine ordentliche Dämmung und Standfestigkeit sorgt. Die große Grillfläche mit angeschlossenem Warmhalterost wird von vielen Ablagemöglichkeiten und Auffangbehältern für Fett und Asche sinnvoll ergänzt. Alles ist lückenlos und hochwertig verarbeitet. Bis heute kann ich nur wenige Abnutzungsspuren erkennen.

Zum Testbericht

Gesamtwertung:9,6 / 10Material:★★★✰
Materialstärke:3,6 mmVerarbeitung:★★★★
Gewicht:100 kgHandhabung:★★★★
Grillfläche:5190 cm²Preis-Leistungsverhältnis:★★★★

1,7 mm aber gute Verarbeitung – Smoking Classic im Smoker Test:

Smoking Classic miniDer Smoking Classic hat zwar nur eine geringe Wandstärke, überzeugt aber mit seiner einwandfreien Verarbeitung im Smoker Test. Optisch gefallen mir hier besonders die Bambusablagen, welche den Smoker rein vom Aussehen deutlich von der Konkurrenz abheben. Zudem ist dieser Smoker sehr geräumig und hat eine ordentlich große Grillfläche. Ein weiteres Highlight sind die gusseisernen Roste, die besonders bei robust und leicht zu reinigen sind. Wer hin und wieder smoken will ist mit diesem Gerät ganz gut beraten

Zum Testbericht

Gesamtwertung:9,2 / 10Material:★★✰✰
Materialstärke:1,7 mmVerarbeitung:★★★★
Gewicht:60 kgHandhabung:★★★★
Grillfläche:4900 cm²Preis-Leistungsverhältnis:★★★★

Günstigster Smoker- El Fuego Dakota im Smoker Test:

El Fuego dakota miniIhr wollt möglichst wenig investieren, aber trotzdem einen Smoker Grill mit einer soliden Grundausstattung? Dann würde ich euch den Dakota empfehlen. Seine Dämmung ist mit unter 1,5 mm zwar nicht ideal, eignet sich aber trotzdem für gelegentliches Smoken. Ein guter Freund benutzt dieses Gerät hin und wieder zum Smoken und ist soweit zufrieden. Als Grill ist der Dakota aber auf jeden Fall zu empfehlen und mein klarer Preissieger im Smoker Test.

Zum Testbericht

Gesamtwertung:7,6 / 10Material:★✰✰✰
Materialstärke:< 1,5 mmVerarbeitung:★★★✰
Gewicht:32 kgHandhabung:★★★✰
Grillfläche:3500 cm²Preis-Leistungsverhältnis:★★★✰

Riesen Grillfläche – El Fuego Smoker Enola im Smoker Grill Test:

El Fuengo Enola miniMit einer Grillfläche von über 5800 cm² ist der Enola der größte im Smoker Grill Test und macht damit selbst große Gartenpartys zu einem Kindergeburtstag. Die mehrteiligen Gusseisen-Roste sind unter Experten gern gesehen, da die Hitzeverteilung besonders gleichmäßig ist und das Grillgut ein ansprechendes Röst-Muster erhält. Neben den großen Ablageflächen ist eine Flaschenhalterung angebracht damit ihr nicht auf dem Trockenen sitzen müsst.

Leider ist die Materialstärke von unter 1,5 mm weniger ideal, wodurch ich diesen Smoker nur zum gelegentlichen Gebrauch empfehlen würde. Aus diesem Grund hat der El Fuego Enola einen der hinteren Plätze im Smoker Test verdient. Zum Grillen eignet sich dieses Gerät aber ganz gut.

Zum Testbericht

Gesamtwertung:7,2 / 10Material:★✰✰✰
Materialstärke:< 1,5 mmVerarbeitung:★★★✰
Gewicht:54 kgHandhabung:★★✰✰
Grillfläche:5850 cm²Preis-Leistungsverhältnis:★★★✰

Was geht alles mit diesen Smokern?Smoker Test Click and Grill Qualitätsmetzergei aus Franken

Diese Allrounder lassen so gut wie keine kulinarischen Wünsche offen. Ob direktes oder indirektes Grillen, Schongaren oder Kalt- und Heißräuchern – all das ist mit einem Smoker Grill möglich. Von Spareribs über Pulled Pork bis hin zu Brisket, mit diesen Geräten kann man so ziemlich alles zubereiten bzw. smoken.

Hochwertiges Fleisch ist leider nicht für jeden leicht zu bekommen. Daher wagte ich das Experiment und testete mehrere Online Versandhändler. Das Angebot von Metzgermeister Lindner auf dessen Seite „Click-and-Grill“* hat mich dabei am meisten überzeugt. Sehr gute Qualität und ein super Service – absolut zu empfehlen.

10/04/2015
Robert

5 Kommentare zu “Der Smoker Test

  1. Übrigens: im Hauptraum des Taino XXL ist sehr wohl eine Fettauffangwanne vorhanden. Ich war
    überrascht – muss wohl neu sein. :-))

  2. Der Taino XXL kam heute an. In 2 Stunden war er leicht und allein zusammen gebaut.
    Seit 17.00 Uhr brenne ich den Smoker ein. Mit Holzkohle zum Anfeuern und dann Buchenholzscheite
    drauf. Es läuft prima. Jetzt qualmt er nicht mehr, und das hat seinen Grund:
    ich habe auf andere gehört und ein Dichtband eingezogen. Es war unmöglich – Qualm
    und Plastikgeruch. Ich habe das Band entfernt und bin jetzt happy: kein Qualm – kein Geruch.
    Vielleicht habe ich aber auch einen besonders gut gefertigten Taino ergattert.

    Beim Einbrennen hat der Smoker Temperaturen von 200 -230 Grad C erreicht. Dies lag wohl
    daran, dass ich auch in den eigentlichen Grillraum Holzkohle am Glühen habe. Bei der regulären
    Smoker-Nutzung wird das selbstverständlich nicht stattfinden.

    Grüße H.G.K.

  3. Hallo Robert, habe meinen zweiten Smoker, Materialstärke 8 mm.Sehr gut. Habe im Winter auch des öffteren schon gesmokert, ist aber nicht ganz einfach, da die Temperatur schwer zu halten ist. Habe manchmal schon kurzfristig mit dem Gasbrenner nachgeholfen, habe auch schon manchmal gedacht, das müsste doch auch fest eingebaut gehen. Holz oder Kohleglut und Gas,- und wo sinnvoll einbauen???? ( wann der große Bumms ßßßßßßßßß) Hat sich vielleicht schon mal einer Gedanken gemacht ???. Bin kein Selbstmörder- aber überlegt habe ich schon des öfteren- mit dem Gaseinbau- Gasunterstützung. Man darf ja darüber Nachdenken. Ausführung ist mit Sicherheit nicht einfach oder ganz abzuraten. Gruß Rieger

    1. Hallo Hr. Rieger,
      an sich eine interessante Idee – mit der ich mich aber ehrlich gesagt bislang nicht weiter auseinander gesetzt habe. Gas mit weiteren Hitzequellen zu kombinieren klingt für mich erstmal riskant, aber vllt gibt es da eine entsprechende Lösung. Ich denke wenn, dann wirst du für weitere Infos im Forum des Grillsportvereins fündig. Viele Grüße, Robert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code